Kamerun stellt Telefon-Nummern um

In Kamerun werden die bisher achtstelligen Telefonnummern auf neun Stellen umgestellt.

Zeitpunkt der Umstellung: 21. November 2014 um Mitternacht, also in der Nacht zum 22. November. (Zeitangabe bezogen auf Kamerun. Die Uhrzeit in Kamerun entspricht ganzjährig der Winterzeit in Deutschland, es wird nicht auf Sommerzeit umgestellt.)

Falls Sie also nach diesem Datum jemanden in Kamerun erreichen wollen, müssen Sie dessen Telefonnummer entsprechend anpassen.

Umgestellt wird wie folgt (Angaben ohne Gewähr):

  • Bisher achtstellige Nummern, welche mit der Ziffer 2 oder der Ziffer 3 beginnen, bekommen eine 2 vorangestellt (Anbieter Camtel, aber es gibt Ausnahmen, siehe weiter unten).
  • Alle anderen bisher achtstelligen Nummern bekommen eine 6 vorangestellt (Anbieter MTN, Orange und Nextel).

Die internationale Vorwahl für Kamerun bleibt weiterhin: +237.

Ergänzung am 26.11.2014:

Erst jetzt habe ich festgestellt, dass die Telefongesellschaft Camtel den offiziellen Umstellungstermin dazu genutzt hat, auch intern manche Nummern umzustellen. Betroffen sind Nummern von sog. CTPhones, meistens Schreibtisch-Telefone mit einer kleinen Antenne. Nummern dieser Geräte werden wie folgt umgestellt: aus bisher 22 wird 242, und aus bisher 33 wird 243. Camtel bietet eine Seite an, auf welcher man sich die korrekte Umstellung anzeigen lassen kann. [Seite inzwischen offline]

Im Zuge der Umstellung kann es zu Störungen kommen.

Die offizielle Information der Regulierungsbehörde ART findet sich hier. [Seite inzwischen offline]

Am 26. Oktober 2001 war die Umstellung von sechs auf sieben Ziffern, und am 1.  Juni 2007 die Umstellung von sieben auf acht Ziffern.

Martin Pusch

Volkszählung

Im Zeitraum vom 11. bis 30. November 2005 wurde in Kamerun eine Volkszählung durchgeführt. Eine Reihe von Leuten aus unserem Bekanntenkreis konnte sich als Volkszähler ein kleines Zubrot verdienen. Ein Ergebnis wurde aber zunächst nicht bekannt gegeben.

Nun, im April 2010, kamen die Ergebnisse heraus. Hochgerechnet auf Anfang Januar 2010 hatte Kamerun 19.406.100 Einwohner. Die Bevölkerungszahl wächst im Moment mit einer Rate von 2,6% pro Jahr. Vor fünf Jahren wurden 17.463.836 Einwohner gezählt. Die Zählung war mit einem Fragebogen verbunden, 85,9% der Bevölkerung soll bei der Befragung berücksichtigt worden sein. Die Stammeszugehörigkeit der einzelnen Personen wurde nicht abgefragt, und ist übrigens auch nicht aus dem Personalausweis ersichtlich.

Die Verteilung der Bevölkerung auf die verschiedenen Regionen wird in folgender Tabelle deutlich:

Region Bevölkerung % Fläche
in km
2
% Bevölkerung
pro km
2
Adamaoua 884.289 5,1 63.701 13,7 13,9
Mitte (Yaoundé) 3.098.044 17,7 88.953 14,8 44,9
Ost 771.755 4,4 109.002 23,4 7,1
Äusserster Norden 3.111.792 17,8 34.263 7,4 90,8
Küste (Douala) 2.510.283 14,4 20.248 4,3 124,0
Nord 1.687.859 9,7 66.000 14,2 25,5
Nord-West 1.728.953 9,9 17.300 3,7 99,9
West 1.720.047 9,9 13.892 3,0 123,8
Süd 634.855 3,6 47.191 10,1 13,4
Süd-West 1.318.079 7,5 26.410 8,4 51,8
Gesamt 17.463.836 100 466.050 100 37,5

Die Hälfte der Bevölkerung war weniger als 17,7 Jahre alt, 43,6% der Bevölkerung war unter 15 Jahre alt, nur 5,5% waren über 60 Jahre alt.

Von der Deutschen Botschaft in Jaunde bekamen wir noch folgende Zahlen aus dem Volkszählungsbericht:

48% der Bevölkerung lebte in Städten.

38% der Bevölkerung war katholisch, 27% protestantisch, 21% muslimisch, 6% animistisch, 4% zählten sich zu anderen christlichen Gruppierungen.

Eine offizielle Veröffentlichung der Volkszählungsergebnisse im Internet habe ich bisher nicht finden können. Die von mir wiedergegebenen Zahlen stammen aus Kameruner Medien, und von der Botschaft in Jaunde.

Martin Pusch

Seite überarbeitet

Wir haben unsere Internet-Seite überarbeitet. Viele der bisherigen Inhalte haben wir in das neue System übernommen, manches bleibt noch zu tun.

Die bisherige Seite bleibt bis auf weiteres erreichbar, allerdings funktioniert dort der Link „Zurück zur Startseite“ nicht mehr. Wir bitten, dies zu entschuldigen.

Wir danken für Ihren Besuch!

Martin Pusch